Satzung Heimatverein Schlottwitz e.V.

Satzung

Heimatverein Schlottwitz e.V.
(Stand gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 08.03.2017)

§ 1 Name und Sitz des Vereins

  • Der Verein führt den Namen Heimatverein Schlottwitz e.V.
  • Er hat seinen Sitz in 01768 Glashütte - OT Schlottwitz.
  • Er ist ein eingetragener Verein im Sinne des §21 BGB und im Vereinsregister unter der Nr. 0490 beim Amtsgericht Dresden eingetragen.
  • Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.
  • Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Aufgabe und Zweck des Vereins

  • Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.Er bezweckt insbesondere die Belebung des kulturellen und sportlichen Lebens im Ort sowie die Förderung der Heimatpflege und der Heimatkunde.
  • Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
    • Die Mitarbeit bei der Erhaltung und Pflege der Wanderwege
    • Ausstellungen zur historischen Entwicklung des Ortes in der Heimatstube
    • Durchführung sportlicher und kultureller Aktivitäten in der Begegnungsstätte unter dem Motto„Mitglieder für Mitglieder und Interessierte“
    • Beschäftigungsnachmittage für Kinder sowie Mitglieder und Interessierte

 

§ 3 Selbstlosigkeit

 

  • Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  • Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
  • Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Zuwendungen begünstigt werden.

 

§ 4 Mitgliedschaft

 

  • Mitglied kann jede natürliche Person werden. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre benötigen dazu die schriftliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten.
  • Über den Antrag der Aufnahme entscheidet der Vorstand.
  • Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
  • Der Austritt eines Mitgliedes ist nur zum 31.12. des Jahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen.
  • Wenn ein Mitglied gegen die Interessen und Ziele des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für ein Jahr im Rückstand bleibt, so kann es von dem Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden.
  • Gegen den Ausschließungsbeschluss kann mit einer Frist von vier Wochen nach Mitteilung die nächste Mitgliederversammlung angerufen werden. Die Mitgliederversammlung entscheidet dann abschließend.
  • Eine Ehrenmitgliedschaft kann an Personen verliehen werden, die sich hohe Verdienste um die Belange des Vereins erworben haben. Für die Ehrenmitglieder wird kein Beitrag erhoben.

 

§ 5 Beiträge

 

Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung. Zur Festlegung der Beitragshöhe und –fälligkeit ist eine Mehrheit, der in der Mitgliederversammlung anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder, erforderlich.

 

 

§ 6 Organe des Vereins

 

Organe des Vereins sind:

  • der Vorstand
  • die Mitgliederversammlung

 

 

§ 7 Der Vorstand

 

  • Der Vorstand besteht aus dem 1. und dem 2. Vorsitzenden, dem Kassenwart, dem Schriftführer und dem Verantwortlichen für Öffentlichkeitsarbeit.

    Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind: 1.Vorsitzender, 2.Vorsitzender, Kassenwart, Schriftführer und Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit.

    Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jedes Vorstandsmitglied vertritt einzeln.
  • Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt.
  • Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Der Vorsitzende wird von der Mitgliederversammlung in einem besonderen Wahlgang gewählt. Die Wahl erfolgt mit Handabstimmung.
  • Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrer Amtszeit so lange im Amt, bis ihre Nachfolger gewählt sind.
  • Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte.
    Er hat insbesondere folgende Aufgaben:
    • Vorstandssitzungen finden mindestens 6 mal jährlich statt. Die Einladung erfolgt als elektronische Übermittlung unter Einhaltung einer Einladungsfrist von mindestens einer Woche. Vorstandssitzungen sind beschlussfähig, wenn mindestens zwei Vorstandsmitglieder anwesend sind.
    • Der Vorstand fasst Beschlüsse mit relativer Mehrheit.
    • Beschlüsse des Vorstandes können bei Eilbedürftigkeit auch schriftlich, elektronisch oder fern-mündlich gefasst werden, wenn alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu dem Verfahren erklären. Schriftlich oder fernmündlich gefasste Vorstandsbeschlüsse sind schriftlich niederzulegen und von zwei Vorstandsmitgliedern zu unterzeichnen.
    • Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der  haushaltsrechtlichen Möglichkeiten gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach § 3 Nr. 26a EstG ausgeübt werden.
    • Die Entscheidung über eine Ehrenamtpauschale trifft der Vorstand.

 

 

§ 8 Mitgliederversammlung

 

  • Die Mitgliederversammlung ist jährlich einzuberufen.
  • Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder die Einberufung von einem Drittel aller stimmberechtigten Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt wird.
  • Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich bzw. durch elektronische Übermittlung unter Angabe der Tagesordnung mit einer Einladungsfrist von zwei Wochen.
  • Die Mitgliederversammlung als das oberste Beschlussfassende Vereinsorgan ist grundsätzlich für alle Aufgaben zuständig, sofern bestimmte Aufgaben gemäß der Satzung nicht einem anderen Vereinsorgan übertragen wurden. Sie bestellt zwei Rechnungsprüfer, die weder dem Vorstand noch einem von ihm berufenen Gremium angehören, um die Buchführung einschließlich des Jahresabschlusses zu prüfen. Über das Ergebnis wird der Mitgliederversammlung berichtet. Die Jahresrechnung und der Jahresbericht können eingesehen werden.

    Die Mitgliederversammlung entscheidet insbesondere über:
    • Wahl, Abwahl und Entlastung des Vorstandes
    • Aufgaben des Vereins
    • Mitgliedsbeiträge
    • Satzungsänderungen
    • Auflösung des Vereins
  • Jede satzungsmäßige einberufene Mitgliederversammlung wird ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Vereinsmitglieder als beschlussfähig anerkannt. Jedes Vereinsmitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht ist nicht übertragbar. 
  • Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

 

 

§ 9 Änderung des Zwecks und Satzungsänderung

 

  • Für die Änderung des Vereinszwecks und für andere Satzungsänderungen ist eine Mehrheit der anwesenden Vereinsmitglieder erforderlich. Über Satzungsänderungen kann in der Mitgliedersitzung nur abgestimmt werden, wenn auf diesen Tagesordnungspunkt in der Einladung zur Mitglieder- versammlung hingewiesen wurde.
  • Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern alsbald schriftlich oder elektronisch mitgeteilt werden.

 

 

§ 10 Beurkundung von Beschlüssen

 

Die Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen sind schriftlich niederzulegen und von Schriftführer und Vorsitzenden zu unterzeichnen.

 

 

§ 11 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung

 

  • Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine 3/4 –Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung gefasst werden.
  • 'Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an: den Schlottwitzer Senorenverein e.V., der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige beziehungsweise mildtätige Zwecke zu verwenden hat.

 

 

 

Glashütte, den 08.03.2017                        Heidrun Göbel

                                                                         Vorsitzende des Heimatvereins